Konzertmusik für den Landkreis Vechta und darüber hinaus

Neuigkeiten

heute keine Probe !!!

Auch die Proben und Konzertplanungen des Madrigalchors Vechta wurden durch die sich zuspitzenden Veränderungen durch das Corona-Virus jäh unterbrochen.

Nachdem der Madrigalchor 2019 in einer bombastischen Aufführung zur 1200-Jahr-Feier der Gemeinde Visbek in einer Open Air Veranstaltung gemeinsam mit dem Schlossorchester Oldenburg und namhaften Solisten die Carmina Burana von Carl Orff sowie den Schlusssatz aus Beethovens 9.Sinfonie („Freude schöner Götterfunken“ ) aufgeführt und zum Jahresende die Vechtaer Bevölkerung mit einer „Swinging Christmas“-Veranstaltung begeistert hatte, starteten die Proben für zwei Konzerte im November 2020 (Vechta und Quakenbrück) mit einem reizvollen Beethoven-Programm zum Festjahr des bedeutenden Komponisten, die inzwischen abgesagt bzw. auf einen noch unbekannten Zeitpunkt verschoben wurden – vermutlich auf den Herbst 2021.

Aufgeführt werden sollen – gemeinsam mit dem Philharmonischen Chor Quakenbrück, dem Staatlichen Orchester aus Kaliningrad und wiederum namhaften Solisten - die C-Dur-Messe sowie die Chorfantasie des in Bonn geborenen Komponisten-Jubilars.

Wir bleiben optimistisch, dass das klappen wird. Ebenso zuversichtlich sind wir, dass unter besonderen Bedingungen und unter Einhaltung eines Hygienekonzepts noch in diesem Jahr wieder geprobt werden kann – vielleicht vorerst nur in kleinen Gruppen bei entsprechendem Mindestabstand, dabei in größeren Räumen mit möglichst hohem Dach und guter Durchlüftung. Auf Online-Proben, die die Präsenzproben natürlich nicht adäquat ersetzen können, verzichten wir vorerst, schließen sie aber zukünftig nicht aus, wenn sich eine gravierende Notwendigkeit ergeben sollte. Individuelles Proben mit entsprechenden Übe-CDs oder Apps empfehlen wir hingegen. Da der Madrigalchor in den bisherigen Proben recht weit gekommen war, ist für die Zwischenzeit vielleicht noch ein weltliches Konzert im Frühjahr nächsten Jahres möglich. Aufgeführt werden könnten neben einigen „klassischen“ Sätzen auch Chansons oder Hits aus den Bereichen Pop und Schlager, möglicherweise in Zusammenarbeit mit einer Solistin oder einem Solisten (ähnlich wie 2016 der Chansonabend mit Jean Claude Séférian).

Wir werden – sobald es möglich ist – unseren erfolgreichen Probenstil konsequent wieder aufnehmen. Dazu gehören die etablierte, niveauvolle und dennoch lockere Stimmbildung von Co-Chorleiterin Britta Johannessohn sowie Stimmproben, Gesamtproben und vereinzelte Proben am Wochenende, um gemeinsam weiterhin für qualitativ hochwertige Konzerte und auch für musikalische Glücksgefühle zu sorgen, die nur diejenigen nachempfinden können, die solche Konzerte schon erlebt haben.

Für die Festigung der Chorgemeinschaft sorgen auch die Post-Proben-Treffs im gemütlichen Gartenhaus unseres Tenors Heinz Engelmann sowie weitere Veranstaltungen (Spargelessen, Fahrradtouren, gemeinsame Ausflüge – gerne mit kleinen Auftritten). Unsere Reise nach Jászberény /Ungarn mit einem gemeinsamen Konzert mit unserem Partnerchor Cantate Nobis Enekegyüttes wurde verschoben, soll aber ebenfalls nachgeholt werden.

Wir bleiben also optimistisch und freuen uns auf unser Wiedersehen, auf unsere Proben und insbesondere auf unsere Konzerte ! Bleibt gesund !

Der Chor

Der Madrigalchor Vechta e.V. bringt Werke hochwertiger Chorliteratur zur Aufführung. Das Gründungsideal war: Musik aus Vergangenheit und Gegenwart unterschiedlichster Gattungen dem Publikum in erfolgreichen Konzerten darzubieten. Seit über 70 Jahren setzt sich die Chorgemeinschaft aus allen Generationen dafür ein.

Die erfolgreichen Konzerte des Madrigalchores Vechta gehören zu den musikalischen Höhepunkten im kulturellen Leben der Region Vechta und darüber hinaus.

Der Madrigalchor ist Mitglied im Verband deutscher Konzertchöre e.V. (VDKC).

Der Dirigent

Suelmann

Hermann-Josef Suelmann studierte Schulmusik (Klavier bei Konrad Meister und Dirigieren bei Heinz Hennig) an der Musikhochschule Hannover sowie Geschichte an der Universität Hannover.

Er leitete den Kammerchor Bersenbrück, bevor er 1998 für sechs Jahre als Auslandsdienstlehrkraft an der Deutschen Schule New York tätig war. Dort dirigierte er die Chorgemeinschaft der Deutschen Schule und führte dabei in Manhattan, in Washington DC und in Montreal Kantaten, Oratorien sowie kammermusikalische Chorwerke vorwiegend deutscher Komponisten auf.

Nach seiner Rückkehr nach Deutschland übernahm er 2005 die Leitung des Madrigalchors Vechta und dirigierte neben bedeutenden Oratorien und Requiem-Kompositionen auch Madrigale sowie Chorwerke der Romantik und Moderne.Im Rahmen seiner Aufführungen kooperiert er regelmäßig mit dem Schlossorchester Oldenburg. Am Gymnasium Bersenbrück leitet er den Fachbereich Musik und den Schulgemeinschaftschor „Carpe Diem. Besonders intensiv fördert er die musikalische Freundschaft mit dem ungarischen Partnerchor „Cantate Nobis Ènekegyüttes“ aus Jászberény/Ungarn.

Anspruch

Manchmal proben wir den ganzen Abend, immer und immer wieder, an zwei Takten. Bis das Ergebnis stimmt.

Vielfalt

Von traditioneller Chormusik bis zu europäischen Chansons: Unser Repertoire ist abwechslungsreich.

Weltoffenheit

Wir pflegen eine intensive Partnerschaft mit dem Chor Cantate Nobis Énekegyüttes aus dem ungarischen Jászberény.

Freude

Wer gestresst zu einer Chorprobe kommt, geht entspannt wieder nach Hause. Versprochen!

Begegnung

Singen bringt Freunde. Regelmäßig machen wir Ausflüge, um gemeinsam etwas zu erleben.

Mitsingen

Wir suchen Personen, die mit uns singen und sich in unserem Chor einbringen wollen. Interessierte Sängerinnen und Sänger können jederzeit unverbindlich bei einer unserer Proben vorbeikommen. Haben wir Sie neugierig gemacht? Schreiben Sie uns eine E-Mail!

Spenden

  • Bank: Volksbank Vechta
  • BLZ: 2806 4179
  • Konto: 147 9504 00
  • IBAN: DE41 2806 4179 0147 9504 00

* Alle Spenden kommen zu einhundert Prozent unserem gemeinnützigen Verein zugute. Spendenbescheinigungen stellen wir gerne aus!